Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda

Am gestrigen Samstag ermöglichte die Veranstaltungshalle Halber85 der AfD erneut einen Propagandaauftritt in Magdeburg. Mehrere hundert Menschen gingen auf die Straße, um gegen die Veranstaltung zu protestieren.

Ab 16 Uhr versammelte sich die Demonstration unter dem Motto „Sozialpopulismus ist keine Sozialpolitik – Kein Fußbreit der AfD“ am Hasselbachplatz. Menschen aus unterschiedlichen politischen Spektren nahmen teil. Ungefähr eine halbe Stunde später formierte sich der Demonstrationszug und lief über die Halberstädter Straße zur Halber85.

Die Teilnehmenden riefen in Sprechchören unter anderem „Alle zusammen gegen den Faschismus“ und „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“. Damit machten sie deutlich, dass sie nichts davon halten, dass der Halber85-Betreiber Hartmut Sychla versucht, sich mit der Unterstützung der AfD-Faschisten als Bewahrer von Demokratie und Meinungsaustausch zu inszenieren.
Vor Ort hatten sich bereits weitere Protestierende zu einer Kundgebung gegen die Veranstaltung in der Halber85 eingefunden. Die Demo ging in der Kundgebung auf. Zusammen wurde lautstark protestiert, während sich nur vereinzelt sichtbare Teilnehmer der AfD-Veranstaltung in die Halber85 bewegten. Mittels eines Beamers wurde der antifaschistische Protest auch an die Wand des Gebäudes projeziert.

Im Saal selbst sprachen ein paar Abgeordnete der AfD zum Thema Rente und Sozialpolitik, die größtenteils dem faschistischen „Flügel“ innerhalb der AfD zuzurechnen sind. Mit dabei waren auch Björn Höcke und Andreas Kalbitz. Beide sind, wie mittlerweile mehrfach belegt, in neonazistische Netzwerke verstrickt. Für am Ende lediglich rund 50 AfD-Fans wurde mit der Anmietung der Halle, Werbung auf Großplakaten in der Stadt und dem Personenschutz für Höcke und Kalbitz ein enormer Aufwand betrieben.
Schon einen Tag zuvor fand eine ähnliche Veranstaltung in Salzwedel statt. Dort protestierten ungefähr 1200 Menschen gegen den „Bürgerdialog” der AfD im Kulturhaus.

Während nach der COMPACT-Konferenz im November 2019 verschiedene Unternehmen ihre Veranstaltungen in der Halber85 absagten, haben andere offenbar weniger Probleme mit dem Veranstaltungsort und seiner Unterstützung für die AfD. Die Event-Agentur AdCOM bewirbt für Februar und März 2020 erneut Disco-Veranstaltungen ihrer Reihe „Saturday Night Club“ in der Halber85.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *